Kehrbürsten

Die universell einsetzbaren Kehrmaschinen ermöglichen mit ihren Walzen und Kehrbürsten dank der modernen Technik und einfachen Handhabung, mit geringerem Kraftaufwand und großer Zeitersparnis ideale Reinigungsergebnisse zu erzielen. Es gibt verschiedene Modelle, doch alle haben einen Auffangbehälter, der den gekehrten Schmutz aufbewahrt.

Maschinen zum Kehren verwenden – die Vorteile

Die Gehwege und Straßen sind vor allem im Herbst, wenn die Blätter fallen, mit reichlich Laub und Ästen bedeckt. Wer regelmäßig diese Flächen reinigen muss, wird sicher bereits gemerkt haben, wie aufwendig diese Arbeit ist. Das gilt zumindest für die Verwendung von Besen, Handfeger und Kehrblech. Ganz gleich, ob auf der Terrasse, dem Gehweg vor dem Haus, auf der Hofeinfahrt oder für Dienstleister, die für Kunden Schmutz und Abfall von Straßen entfernen, Kehrmaschinen vereinfachen die Reinigung mit den passenden Kehrbürsten erheblich. Sie sind auch dafür geeignet, nach Veranstaltungen den Müll aufzukehren. Damit wird innerhalb weniger Minuten eine saubere Fläche geschaffen. Mit den richtigen Kehrbürsten ausgestattet sind sie schnell einsatzbereit. Mit wenig Kraftaufwand lassen sich auch großflächige Bereiche einfach säubern. Zudem ist die Verwendung einer Kehrmaschine schonender für die Körperhaltung und den Rücken. Der Schmutz landet bei einigen Kehrmaschinen in einen integrierten Auffangbehälter, sodass Laub, Schnee oder anderes bequem entsorgt werden können.

Was sind Kehrbürsten?

Es gibt verschiedene Modelle, beispielsweise Besen für die Straßenreinigung, für Beton- Industrie- und Bodenreinigung oder die robusten Wildkrautbürsten, die dabei helfen, festen und verkrusteten Abfall auf Gehsteigen oder dem Firmengelände abzulösen. Ganz gleich, welche Kehrbürsten zum Einsatz kommen, sie sind das wichtigste Equipment der Kehrmaschinen. Sie werden sowohl für Aufbaukehrmaschinen als auch Kompaktkehrmaschinen hergestellt, bei denen sie unverzichtbare Anbauteile sind. Die Hauptaufgabe besteht darin, das Kehrgut in das Innere der Maschine zu befördern. Die Umsetzung erfolgt beispielsweise in der Form eines glatten Besens oder durch rotierende Bürsten. Vor dem Kauf der Bürsten sollte darauf geachtet werden, welche Kehrbürste sich für welches Modell eignet. Je nach gewählter Variante kann sie dafür eingesetzt werden, um verschiedene Verunreinigungen zu beseitigen, beispielsweise Laub, Matsch und Schnee. Aufgrund der vermehrt auftretenden Unwetter ist der Einsatz einer Kehrmaschine mit entsprechenden Kehrbürsten lohnenswert. Die Auswahl an verschiedenen Bürsten für Kehrmaschinen ist sehr groß. Kehrfahrzeuge werden häufig mit unterschiedlichen Bürstenarten ausgestattet, damit sie diverse Aufgaben übernehmen können.

Welche Kehrbürstenarten gibt es?

Die Art der zu verwendenden Kehrbürste hängt stark vom Einsatzbereich, also von der zu reinigenden Fläche, ab. Auch die Geometrie der Flächen ist ausschlaggebend, da es einen Unterschied macht ob eine große ebene Fläche, oder ein enger Gehweg mit Gehsteigkante gereinigt werden muss. Im Allgemeinen lässt sich zwischen zwei Kehrbürstenarten unterscheiden, welche kommerziell verwendet werden:

  • Tellerbesen
  • Kehrwalzen

Was ist ein Tellerbesen?

Eine Tellerbürste ist eine Kehrbürste die sich um die vertikale Achse dreht und vor allem zur Reinigung von kleinen Flächen als auch von Straßenrändern, Gehsteigkanten oder Rinnen dient. Ihren Namen verdient sie durch die Tellerförmige Borstenanordnung an der Platte, welche an den Bürstenantrieb der Kehrmaschine angeflanscht wird. Der Tellerbesen wird in den meisten Fällen direkt mit der Antriebsscheibe an der Kehrmaschine verschraubt, um eine einwandfreie Kraftübertragung gewährleisten zu können.

Was ist eine Kehrwalze?

Bei der Kehrwalze befindet sich die Rotationsachse horizontal zum Boden. Die Bürste kann entweder einteilig als einzelne Walze oder mehrteilig in Form von mehreren aneinandergereihten Bürstenringen oder aneinandergereihten Kehrbürsten ausgeführt werden. Die Anordnung der Bürsten kann auch eine große Rolle bei der Auswahl der richtigen Kehrbürste sein. Bei einer Kehrbürste mit spiralförmigem Besatz können zum Beispiel Schneemassen weggekehrt werden, mit einer Walze mit Vollbesatz lassen sich grobe Verschmutzungen entfernen. Auch die Antriebsart der Kehrwalze, also wie die Kraft der Kehrmaschine zur Rotation der Walze eingeleitet wird, ist von größter Bedeutung. Die Ausführungen der Kraftübertragung reichen von Vierkanten bis hin zu geschlitzten Ausführungen mit Mitnehmerstiften.

Was versteht man unter einem Kehrbürstenbesatz?

Der Kehrbürstenbesatz gibt zum einen preis, wie dicht die Borsten an der Kehrbürste angelagert sind. So gibt es zum Beispiel Kehrbürsten mit Vollbesatz wo die komplette Fläche mit Borsten bedeckt ist. Es existieren aber auch Kehrbürsten bei denen einzelne Borstenreihen zum Beispiel spiralförmig angeordnet sind, und ein Teil der Fläche frei bleibt. Solch eine Besatzanordnung ist bei der Schneeräumung besonders von Bedeutung.

Auch die Borstenart ist ein wichtiger Parameter in Bezug auf den Kehrbürstenbesatz.
Falls eine schonende Reinigung erfolgen soll, so muss darauf geachtet werden, dass ein Besatz aus Kunststoff verwendet wird. Dieser Kunststoffbesatz kann entweder aus Polypropylen, welcher der Standardbesatz für Kunststoffborsten ist, bestehen, oder aus Polyamid (Nylon) welches eine erhöhte Lebensdauer erzielt und eine noch schonendere Reinigung verspricht. Die Borsten können einen runden, ovalen oder rechteckigen Querschnitt besitzen beziehungsweise in Längsrichtung glatt oder gewellt sein.

Für eine Reinigung, bei welcher gröbere Verschmutzungen entfernt werden müssen, empfiehlt sich ein Mischbesatz bestehend aus Kunststoff und Metall für die Borsten. Die Kunststoffborsten sind in den meisten Fällen aus Polypropylen und gewellt. Die Metallborsten sind aus Stahl ausgeführt und besitzen auch eine gewellte Form. Die Abmessungen der Stahlborsten sind direkt mit der Aggressivität der Reinigung in Verbindung zu setzen. Also je größer der Querschnitt der Metallborsten, desto gröber und effektiver findet die Reinigung statt.

Eine weitere Besatzart stellt der Wildkrautbürstenbesatz dar. Die Wildkrautbürsten werden zur Beseitigung von Grünwuchs auf befestigten Untergründen verwendet. Im Normalfall kann zwischen zwei grundsätzlichen Wildkrautbesätzen unterschieden werden:

  • Flachdrahtbesatz mit rechteckigem Querschnitt
  • Beborstung aus Drahtseilen

Die Flachdrahtvariante ist für den zu reinigenden Untergrund schonender als die Drahtseilvariante, da sich die Flachdrahtelemente mehr verbiegen können und somit eine weniger aggressive Reinigung versprechen. Es besteht auch die Möglichkeit, Bürsten mit einem Mischbesatz aus Flachdraht und Drahtseilen zu verwenden, mit welcher die Bürstenparameter speziell auf einen Anwendungsfall eingestellt werden können um ein optimales Kehrergebnis zu erzielen. Eine reine Drahtseilbeborstung kann unter anderem auch für die Beseitigung von Fräsgut im Straßenbau benützt werden

Welche verschiedenen Kehrbürstenbesatzarten gibt es?

Besatzarten lassen sich grundsätzlich in drei Arten aufteilen.

  • Kunststoffborstenbesatz:

Beim Kunststoffbesatz kann als erstes Kriterium das Material der Borsten unterschieden werden. Zum einen werden Borsten aus Polypropylen, zum anderen aus Polyamid (Nylon) hergestellt. Der Vorteil von Polyamid gegenüber Polypropylen ist die bessere Verscheißeigenschaft auf abrasiven Medien.

Das zweite Kriterium umfass die Querschnittsform der Borsten. Dieser kann entweder kreisrund, oval oder rechteckig ausfallen.

Als drittes Kriterium kann noch die Längsgeometrie der Borsten in Betracht bezogen werden. Entweder ist die Ausführung dieser glatt, oder auch gewellt.

  • Mischbesatz aus Kunststoff- und Metallborsten

Diese Besatzkombination wird im Regelfall mit einer Polypropylenborste in Verbindung mit einem Stahldraht ausgeführt. Der Querschnitt des Stahldrahts kann entweder kreisförmig oder rechteckig ausgeführt werden. Die Längsgeometrie ist entweder gewellt oder glatt ausgeführt.

Mischbesatzbürsten werden zur Reinigung für hartnäckigere Verschmutzungen eingesetzt, welche mit einer Kunststoffbeborstung nicht zu reinigen wären. Hinzuzufügen ist noch, dass die wesentlich höhere abrasive Wirkung des Mischbesatzes auf den zu reinigenden Untergrund zu berücksichtigen ist.

  • Wildkrautbesatz aus Flachdrahtelemente

Die Flachdrahtelemente wirken bei der mit ihr bestückten Wildkrautbürste als schneidende Elemente, um zum Beispiel Unkraut auf Pflasterflächen zu reinigen. Je nach der Borstendichte kann die Reinigung mehr oder weniger aggressiv ausfallen.

  • Wildkrautbesatz aus Drahtseilen

Durch die hohe Abrasivität und Aggressivität der Drahtseilbeborstung ist diese Besatzart für sehr hartnäckige Verschmutzungen und Unkrautwüchse zu verwenden. Bei empfindlichen Untergründen (zum Beispiel historisches Pflaster) ist von einer solchen Beborstung abzuraten, da die Reinigung eventuelle Schäden mit sich ziehen könnte.

Zusammenfassung zu Kehrbürsten

Kehrmaschinen bieten mit den passenden Kehrbürsten eine deutliche Arbeitserleichterung, denn sie reinigen sehr viel schneller als von Hand. Die Reinigungsleistung ist zuverlässig und das Arbeiten bequem. Die unterschiedlichen Bürsteneinsätze sind flexibel und sehr komfortabel zu nutzen. Sie bieten ganz individuelle Einsatzmöglichkeiten. Die Reinigungsleistung hängt von der Anzahl der Borstenreihen und der Breite des Einsatzes ab. Mehrere Reihen und eine unterschiedliche Anordnung sorgen für bessere Ergebnisse. Je breiter die Bürste ist, desto größere Flächen können damit binnen kürzerer Zeit gekehrt werden.

Kehrbürsten günstig kaufen?

Nur Produkte mit Top Qualität!